Turbolüfter dienen oft zur Unterstützung der effizienten Bautrocknung, da durch deren Nutzung die Trocknungszeit erheblich verkürzt wird. Zudem fallen mehrere Radiatoren stromsparender als ein Heizgebläse aus, was sich bei den zu zahlenden Stromkosten bemerkbar macht.

Luftzirkulation

Eine Räumlichkeit nur mit einem Bautrockner zu trocknen kann unter Umständen nicht das gewünschte Ergebnis erbringen, da entweder wenig Feuchtigkeit entzogen wird oder der gesamte Prozess nur langsam vorangeht. Ein Turbolüfter erzeugt mithilfe der Rotation einen starken Windstoß, der sich auf die Luftzirkulation im Raum auswirkt. Je schneller die Luft in der Räumlichkeit aufgewirbelt wird, desto stärker ist die Zirkulation und desto mehr Wasser kann das betriebene Trocknungsgerät aufnehmen und sammeln.


Größerer Einsatzbereich

Die häufigsten Bautrocknungen werden nach Wasserschäden, Estrichverlegung und dem Neubau von Gebäuden durchgeführt. Eine unterstützte Trocknung wirkt sich positiv auf das Endergebnis sowie die Trocknungszeit aus. Oft lässt sich ein Turbolüfter nahezu immer in Betrieb nehmen, da das Gerät, unabhängig vom Vorhaben, die technische Trocknung unterstützt. Dazu kommt, dass sich die meisten Lüfter, auch bei niedrigen Temperaturen und hohen Leistungen, in einem betriebsbereiten Zustand befinden. Ein weiterer Vorteil ergibt sich durch ein großflächigen Einsatzbereich des Gerätes. Durch die verursachte Luftzirkulation in einer geschlossenen Räumlichkeit ist der Wirkungsgrad eines Ventilators relativ hoch. Deshalb lassen sich Lüfter auch für großflächige Trocknungsvorhaben optimal einsetzen.

Nachteile eines Turbolüfters

  • Lautstärke mittelstark bis hoch
  • Teure Anschaffungskosten
  • Bei großen Industrielüftern können zusätzlich Vibrationen durch den hohen Druck entstehen

Zusammenfassung

Mit der Nutzung mehrerer Turbolüfter in Verbindung mit einem Industriebautrockner kann die Trocknungsdauer optimalerweise um bis zu 30% verkürzt werden. Der niedrige Stromverbrauch, die hohe Leistungserbringung sowie die Möglichkeit Geräte aufhängen oder flexibel drehen zu können erleichtert & beschleunigt die Trocknung. Zudem eignet sich die erzeugte Luftzirkulation auch für Trocknungen größerer Flächen. Ein Beispiel für ein leistungsfähiges Modell finden Sie im verlinkten Video.

Quellen:

Wieso sollten Turbolüfter bei jeder Bautrocknung benutzt werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.